Allgemeine Zeitung
Hennweiler 

Kölner, Schlepper und Rocker

25.07.2011 - HENNWEILER

Von Jana Müller

HENNWEILER MARKT Großveranstaltung bietet für jeden etwas



Auch in diesem Jahr war der Markt das größte Ereignis in der Verbandgemeinde Kirn-Land. Zeltwirt Jörg Kleid stellte ein abwechslungsreiches Programm zusammen, das trotz kaltem und verregnetem Wetter zahlreiche Gäste auf den Markt lockte.

Los ging es am Freitagabend mit einer Ü-30 Party. Hierzu legte Peters Musik Express die passende Musik für Jung und Alt auf. Fetenmusik der 70er, 80er, 90er Jahre, aber natürlich auch aktuelle Chartstürmer begeisterte das bunt gemischte Publikum.

Junge Band lässt es kräftig krachen

Am Samstag spielte die vierköpfige Rock-Coverband „Stone Deaf Revolution“. Stone Deaf Revolution steht für ein umfangreiches Programm an Rockmusik - angefangen bei Klassikern von Black Sabbath und AC/DC, über die Kracher von Metallica, Ärzten oder den Bösen Onkelz, bis hin zu Songs der ruhigeren Sorte wie etwa Liedern von Pink oder den Red Hot Chili Peppers. Die Band, die erst seit Mitte des vergangenen Jahres in ihrer derzeitigen Zusammensetzung miteinander spielt, versuchte das Publikum mit harten Tönen und lauter Musik mitzureißen. Nachdem die Probleme mit der Tontechnik behoben waren, konnte dann das gesamte Festzelt mitsingen und tanzen.

Der Sonntag begann mit dem „2. Allgemeinen Oldtimertreffen Hennweiler Markt“. Teilnehmen durfte jeder, der einen Schlepper, ein altes Automobil oder ein Motorrad bis Baujahr 1981 besitzt. Jeder Teilnehmer erhielt ein Begrüßungsgetränk und einen Verzehrbon. Traditionell begaben sich alle Teilnehmer auf eine gemeinsame Rundfahrt durch die Gemeinde.

Oldtimer stört das Wetter nicht

Trotz des Regenwetters ließen Norbert Zaloudek aus Otzweiler und Gerhard Preßnick aus Limbach es sich nicht nehmen, mit ihren Traktoren auf den Markt zu kommen. Die beiden nennen sich die „Schlepperchaoten“ und sind von Anfang an dabei. Insgesamt kamen über 50 Oldtimer zum Treffen.

Am Nachmittag wurden Geldpreise zwischen den Teilnehmern des Treffens verlost.

Die Soonwaldfrauen sorgten während des Nachmittags für Kaffee und Kuchen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Gunnar Hille.

Eine Überraschung gab es, als der „Spielmannszuch“ aus Köln mit seinen Instrumenten das Festzelt betrat und Fastnachtsklassiker aus der Narrenhochburg Köln spielte.

An allen Tagen beköstigte Zeltwirt Jörg Kleid mit seinem Team mit verschiedenen Spezialitäten die Besucher, konnte aber am Sonntagmorgen noch kein Resümee über die vergangenen Markttage ziehen.

Ortsbürgermeister Michael Schmidt war trotz des schlechten Wetters mit dem Besuch auf dem Markt zufrieden. „Am Wetter können wir nichts machen“, so Schmidt.

Und heute startet der Frühschoppen

Heute beginnt der Hennweiler Markt mit dem traditionellen kommunalen Frühschoppen. Für die richtige Stimmung im Festzelt sorgt der Oberhauser Musikverein. Die ersten 400 Besucher erhalten ein Freigetränk und eine Brezel. Ab 17 Uhr findet dann die Tombolaauslosung, mit über 200 Gewinnen, unter anderem einer Reise, statt. Ab 20 Uhr lädt Teresa Kästel mit ihrer Prestigious Band zum Tanz ein - Garantie für beste Stimmung.